AnOA edition
Andreas OttigerAmmann
Feldheim 1
CH-6027 Römerswil LU

+41 (0)41 910 48 33

www.anoae.org   

E-Mail Kontakt:

Kontakt 

auf die Grafik klicken

(Wenn kein E-Mail-Programm auf dem Computer installiert ist,
muss die E-Mail-Adresse von Hand eingegeben werden.)



AnOA edition


ist ein Verlag für:

Bücher
Karten
Postkarten
Geometrie-Bilder

und dem Vermitteln
von neuen, erweiterten
Erkenntnissen
über das Wesen der
physischen und
metaphysischen
Realität bzw.
multidimensionalen
Realitäten.

 

 


 

 

 

 

 

 

Wer steht hinter AnOA e:        Andreas OttigerAmmann edtition

 

AnOA   Kurzinfo 

AnOA   Sein - Was Ich Bin        Lebensentfaltung von Andreas OttigerAmmann

AnOA   2006, 2008, 2015

 


Geschäftliches:

Banküberweisung für die Schweiz und F. Liechtenstein (in SFr.)

Banküberweisung für Deutschland, Österreich, EU (in Euro)

Allgemeines Geschäftsideal (AGI)

 

 


2006, 2008, 2015

Unsere Passion liegt im Erkennen und Erfahren von Dingen, die jenseits der bekannten Welt liegen.

Damit dieses Streben Früchte tragen kann, ist ein Erweitern des eigenen Bewusstseins unumgänglich. Dies gelingt vor allem in den stillen Momenten einer Meditation. Dabei kann sich der bekannte Horizont in andere Gewahrseinsebenen hinein ausweiten.

Durch dieses „stille Forschen“ konnten sich in den vergangenen Jahrzehnten viele verblüffende Dinge zeigen, die weit über das hinausführten, was sich der rationale Verstand vorstellen kann.

Gleichzeitig wurden auch in der Geometrie und in der Zahlentheorie Strukturen und Verwobenheiten sichtbar, die ebenfalls über das bestehenden Wissen hinausführten. Mit diesem erweiterten Wissen wurde präzise beschreibbar, wie die bekannte physische Realität innerhalb von nicht physischen Realitäten angelegt ist. Durch die neu entdeckten Geometrien konnten diese nicht physischen Konturen sichtbar gemacht und in Zeichnungen dargestellt werden.

Dadurch wurde es uns möglich, im Bekannten das Erweiterte, das noch Unbekannte zu sehen, zu erfahren und wahrzunehmen.

Dies erweiterte den eigenen Horizont in ungeahnter und vielfältiger Weise.

Zum Beispiel bei der Betrachtung über die Natur der Schöpfung: Es wurde sichtbar und mathematisch nachvollziehbar, wie sie sich selbst aus sich heraus erschafft. Dies geschieht in solch verblüffend einfacher Weise, so einfach, dass es „schwierig“ ist, zu erklären, wie diese Einfachheit der Schöpfung möglich ist.

Ein Grund für diese Schwierigkeit besteht darin, dass diese Einfachheit der Schöpfung auf einer anderen Ebene zuhause ist, als wir es zur Zeit sind. Das heisst, ihr grundlegendes Prinzip liegt quasi in einer anderen Dimension geborgen. In dieser Ebene wirken die Dinge, auch wenn sie jetzt nach und nach sichtbar werden, in einer um „eine Dimension“ erweiterten Weise.

„Es ist eine erweiterte Dimension,
deren Auswirkung in Worten, in Zeichnungen zu beschreiben ist,
doch deren Essenz und Aussagekraft
erst mit dem Herzen zu begreifen ist.“

Dies bedeutet: Der Betrachter muss sich ebenfalls um „eine Dimension“ erweitern, um den Wahrheitsgehalt des Erkannten aufnehmen zu können. Gelingt dies, kann die Einfachheit der Schöpfung in einer tieferen und umfassenderen Weise zutage treten.

Das Buch Vom ewig beginnenden Ende führt in solch erweiterte Dimensionen hinein. Der Inhalt ist derart angelegt, dass der Leser nach und nach herausspüren kann, wie und mit welchen Sensoren, mit welcher Optik, mit welchem Gespür diesen erweiterten Gewahrseinsebenen auf die Spur zu kommen ist.

In all dem zeigt sich eine weitere Passion: Dieser Einfachheit, die den Dingen inneliegt, wieder nahe zu kommen.

Damit ich diese Passionen im Alltag integrieren kann, arbeite ich zeitweise als „Handwerker“ in verschiedenen Bereichen. Diese Art von Arbeit gibt mir den notwendigen Rückhalt, um auf dem Boden dieser Realität zu bleiben. Gelingt mir dies, kann all das Erkannte auch hier in dieser Realität zum Ausdruck gebracht werden.


AnOA 2015

Im kühlenden Schatten einer uralten Esche, Juni 2015


 

Im August 2008 auf einer Wanderung im Schächental, Kanton Uri, Schweiz.
(Wird auf das Bild geklickt, zeigt sich das weitere Umfeld.)



in der Kastanienwälder vom Tessin, Sept 2006

Im September 2006 während einer Wanderung in den Kastanienwälder des Tessins, Schweiz.


Zwischen September 2006 und August 2008 wurde das Buch
Vom ewig beginnenden Ende geschrieben und zur Veröffentlichung vorbereitet.

Siehe was im Buchklappentext über mich geschrieben steht.



 

Adresse:
AnOA edition

Andreas OttigerAmmann
Feldheim 1
CH-6027 Römerswil LU

+41 (0)41 910 48 33
www.anoae.org

 

 

Banküberweisung für die Schweiz und F. Liechtenstein (in SFr.)

Postcheckkonto: 
PC-Konto: 60-4021-5

Raiffeisenbank
6023 Rothenburg

CH 40 8120 4000 0051 2785 9
Andreas Ottiger
Feldheim 1
6027 Römerswil LU

Banküberweisung (IBAN)
IBAN: CH40 8120 4000 0051 2785 9
BCN: 81204
Swift-BIC: RAIFCH22C04
Konto: 51278.59

Bank: Raiffeisenbank, CH-6023 Rothenburg
Zugunsten von: Andreas Ottiger, Feldheim 1, 6027 Römerswil

 

Banküberweisung für Deutschland, Österreich, EU (in Euro)

Internationale Banküberweisung (IBAN)
IBAN: DE71684522901000443125
BLZ: 68452290
Swift-BIC: SKHRDE6W
Konto: 1000443125

Bank: Sparkasse Hochrhein, D-79761 Waldshut-Tiengen
Zugunsten von: Andreas Ottiger, Feldheim 1, CH-6027 Römerswil

 

 

 

Allgemeines Geschäftsideal (AGI):
Uns ist es ein Anliegen, die geschäftlichen Aktivitäten in Einklang mit den Wünschen des Kunden und unseren Möglichkeiten zu bringen.

Sollten allfällige geschäftliche Ungereimtheiten entstehen, sind wir bestrebt, eine ideale Lösung für beide Parteien zu finden. In diesem Sinne freuen wir uns auf eine Zusammenarbeit.

Sollte es trotzdem nötig werden, auf das allgemein gültige Gesetzt zurückzugreifen, gilt die schweizerische Gesetzgebung.