GeoBewusstsein

Geometrie und Bewusstsein

- Der Punkt    
- Die Linie         >>> mehr
- Der Raum       >>> mehr

 

 

Glossar

Das Wort „Bewusstsein“: 
Wie und in welcher Weise es hier in diesen Texten verwendet wird.
>siehe Glossar

 

 

 


Geomeditation

Geomed: Punkt

Geomed: Punkt aktivieren - Individualität erzeugen

 

 

 

Zitate zum Kapitel Punkt

 

 

 

weitere Rubriken im Bereich forschen:

Grundlagen Geometrie

GeoInspiration

Artikel

Buch Vom ewig beginnenden Ende

 

 

<<< forschen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Geometrie und Bewusstsein  I   Der Punkt

Können Geometrie und Bewusstsein zusammen wirken?

Wenn dem so ist: In welcher Weise wirken Geometrie und Bewusstsein zusammen, um Strukturen wie Raum und Zeit zu erzeugen?

Solche Fragen wollen wir in diesem Diskurs, so weit und so klar, wie es mit Worten und Zeichnungen möglich ist, beantworten.

Um diesen Fragen noch tiefer auf den Grund gehen zu können, werden sogenannte "Geomeditationen" hinzugefügt.  


 

Der Punkt                          AnOA 29.04.2009                        Der Punkt als PDF-Datei

Grundlagen

Punkt                                                         
Punkt-Raum
Impression: Punkt Von der Einheit zur Individuation - ein Punkt wird individuell
Die Blume des Lebens
Spiralförmige Entwicklung zweier Punkt-Räume
Bewusstsein beginnt sich in den Punkt-Räumen zu regen
Farben in der Blume des Lebens

 

 

 

          Spirale, Punkte, Bewusstsein, Raum, Blume des Lebens

 

 

 

 

Grundlagen

Im Buch Vom ewig beginnenden Ende sind detaillierte Grundlagen, wie Geometrie und Bewusstsein zusammen wirken, beschrieben und aufgezeichnet.

Beispielsweise auf Seite 35-37

Ausgehend von den grundlegenden Strukturen der Geometrie (Punkt, Linien, Fläche, Raum) wird im Buch aufgezeichnet und erläutert, wie sich Bewusstsein über die Formen und Strukturen der Geometrie in Raum und Zeit hinein entfaltet.

Nachfolgend führen wir die wesentlichen Aspekte dieser Grundlagen der Geometrie nochmals auf.

  

"Um die Verwobenheit von Geometrie und Bewusstsein nachvollziehbar ausformulieren zu können,
ist es in einem ersten Schritt notwendig,
die Geometrie von Grund auf durch erweiterte Aussagen zu interpretieren."

Aufzeigend, wie Raum und Zeit von Bewusstsein erfüllt sind.

 


Der Punkt

Aussagen:

In der Geometrie ist die primäre „Grundeinheit“ ein Punkt. Er ist ohne Ausdehnung.

In diesem Punkt bewegt sich „Bewusstsein“ fortwährend um sich selbst – in jeder möglichen Drehrichtung.

Phi Geometrie, Bewusstsein, Heilige Geometrie, Goldener Schnitt, Blume des Lebens , Punkt, Raum

Der Punkt ist wirkungsneutral, dimensionsfrei. Er ist sowohl Anfang wie Ende.

Jeder Punkt ist ein Träger von all dem, Was-möglich-sein-kann, einem alles durchwirkenden Bewusstsein, wie beispielsweise Energie, Information, Licht, Liebe, Kreativität, Humor.

Der Punkt ist Bewusstsein pur, welches erst durch eine Aktivierung in Erscheinung tritt.

Jeder Punkt ist in einer zeitlosen, raumlosen Weise mit jedem anderen Punkt in Kommunikation.

 

 

 

 

Geomeditation: Punkt

Die Aufmerksamkeit ins Herz verlegen.

Im Herzen verweilend sich einem Bewusstseinspunkt öffnen.

Hinfühlen.

Mitsein.

 

 




Der Punkt-Raum

 

Phi Geometrie, Bewusstsein, Heilige Geometrie, Goldener Schnitt, Blume des Lebens , Punkt, Raum

 

Der Punkt-Raum ist wirkungsneutral, dimensionsfrei.

Die gesamte Realität (z.B. Universum) ist mit Punkt-Räumen unterschiedlichster Grösse erfüllt.

Diese Punkt-Räume sind so klein wie das Kleinste, so gross wie das Grösste, und: Sie sind in jeder anderen Grössenordnung vorhanden.

Die "Grösse" des Punkt-Raumes entspricht der Absicht, die in einem Punkt zur Entfaltung gelangt.
Entspricht die Absicht einem Atom, liegt seine Grösse im Mikrobereich.
Entspricht die Absicht einer Sonne, liegt seine Grösse im Makrobereich.

 

 

 

 

Impression: Punkt


Von der Einheit zur Individuation – ein Punkt wird individuell

Einheit (Einssein) ist ein Urzustand, in dem alles gleich ist, gleich wirkt.

Einheit ist erfüllt von Bewusstsein. Dieses Bewusstsein ist voller Potentiale. Alles, was sein kann, wirkt als „Idee“, als „Energie“, als „Kraft“, als „Bewegung“, als „Farbe“, als „Ton“ mit – ohne eine erkennbare Wirkung zu erzeugen.

An jedem Ort in diesem Einssein wirkt das gleiche, alles umfassende Potential. Das gesamte Bewusstsein ist Einheit.

Einheit – in ihr wirkt alles, was möglich ist.

Dieses „eine Sein“ ist voller „Punkte“, die exakt die gleiche „Einheit“ in sich tragen, die in exakt gleicher Weise wirken - genauso wie das „grössere“ Ganze, die alles umfassende Einheit.

Diese Einheit ist wie ein „Ozean“. Der einzelne Wassertropfen (Punkt) hat in diesem „Ozean“ seine eigenen „Grenzen“, seine eigene „Individualität“ noch nicht hervorgehoben.

Jeder Punkt ist Bewusstsein pur – und trägt in sich das Potential, Individuation zum Ausdruck zu bringen.

Individuation heisst: Ein Punkt beginnt, in sich selbst einen „Kontrast“ zu allen anderen Punkten zu erzeugen. Dieser Punkt aktiviert in sich ein anders wirkendes Bewusstsein, eine eigene „Absicht“. Sein „eigenständig wirkendes“ Wesen tritt hervor und wird in allem, was ist, als eine andersartige Struktur sichtbar. Dieses „Punkt-Bewusstsein“ beginnt eine eigene „Melodie“ zu singen, beginnt eine eigene Farbkombination auszubilden. Es beginnt, sich anders zu bewegen. Es erzeugt „Grenzen“, wie ein Wassertropfen, der sich vom Ozean hervorgehoben hat.

Dieser Punkt wird „sichtbar“, wird individuell.

Als „frei“ schwebender, eigenständiger Punkt beginnt er, seinen eigenen „Raum“ (und auch die „Zeit“) auszuloten. Er beginnt, seine inneren Grenzen im Kleinsten und seine äusseren Grenzen im Grössten zu definieren. Dies erzeugt eine Raum erfüllende Individualität – der Punkt im Kleinsten, der Punkt-Raum im Grössten.

 

Phi Geometrie, Bewusstsein, Heilige Geometrie, Goldener Schnitt, Blume des Lebens , Punkt, Raum

 

Aktivierter Punkt - Eigenständiges schöpferisches Sein wird möglich.

Als Schöpfer tätig sein bedeutet:

- sich seiner selbst bewusst sein,

- sich seines Potentials gewahr sein,

- eigenständige Absichten in sich tragen, in sich nähren.

Aus der Einheit schöpfen – individuell wirken.


AnOA, Andreas OttigerAmmann, Bewusstseinstrotter, 22.07.2009

 

 

Geomeditation:   
Punkt aktivieren – Individualität erzeugen

Einstimmung auf einen Punkt (wie bei Geomeditation: Punkt).

Sich den Potentialen, den „Samen“ in diesem Punkt öffnen.
Einfühlen, welche Potentiale (Samen) aktiviert werden möchten.

Beispiele von Potentialen:
Liebe, Harmonie, Freude, Leichtigkeit, Weisheit, Zufriedenheit, Strebsamkeit, Ruhe, Ausgeglichenheit, Gesundheit, Kreativität, Offenheit, Zuversicht, Erfüllung, Veränderung, Erfolg, Aufrichtigkeit, Verbundenheit, Freiheit, Standhaftigkeit, Schönheit, Sinnlichkeit, Wahrheit, Vertrauen, Durchsetzungskraft, Klarheit, …

Auswählen der Potentiale (Samen).
Sich verbinden mit diesen Samen, mit ihnen spielen – ihren Energien, Kräften, Schwingungen, Farben nachspüren.
Ihnen einen „Namen“, eine eigene Bedeutung geben.

Zum Beispiel das Potential „Freude“:
Das Potential „Freude“ mit eigenen inneren Bildern, Worten, Empfindungen umschreiben, benennen, erfühlen.
Diese Bedeutungen konkretisieren, das heisst, dem Samen eine (geometrische) Form, eine Farbe, einen Klang geben (siehe pdf-Datei: Freude)
.


Durch diese Vorgehensweise wird der Punkt, der Punkt-Raum aktiviert – er wird individuell.

 

Ein nächster Meditationsschritt:
Die ausgewählten und mit eigenem „Bewusstsein“ erfüllten Potentiale (z.B. Weisheit, Erfüllung, Vertrauen) zu einem gemeinsamen Multi-Potential zusammenstellen.
Diesem Multi-Potential einen eigenen „Namen“, eine eigene Bedeutung geben.
Durch diese Vorgehensweise wird der Punkt, der Punkt-Raum, mehrschichtiger aktiviert.

Um die Individuation zu verstärken, die Meditation regelmässig wiederholen.

Dadurch entsteht ein „Punkt-Raum“, der mit eigenem „Bewusstsein“ erfüllt ist. In ihm wirken eigenständige „Absichten“. 

 

 


Die Blume des Lebens

Eine Struktur, die aus dem Punkt-Raum heraus entstehen kann.

Bildablauf:
1: Aktivierter Punkt-Raum
1.1: Der Punkt-Raum beginnt sich zu vervielfachen. Er tritt an den Rand seines Seins.
2: Er lässt seinen zweiten Punkt-Raum entstehen.
- Bewusstsein beginnt sich in den äusseren Raum zu entfalten.
- Jeder Punkt-Raum ist in andauernder kreisender Bewegung, erfüllt «seinen Raum» mit «seinem Bewusstsein».
3: Duales Bewusstsein - zwei Punkt-Räume - erweitert sich zu drei P-Räume.
4-7: vier bis sieben Punkt-Räume
13: dreizehn Punkt-Räume
19: Neunzehn Punkt-Räume erzeugen die Struktur der Blume des Lebens.
19: Mit eingezeichnet, die Zona Pellucida, eine «Zellwand», die jede Geometrie umgibt.

Jeder Punkt-Raum ist mit jedem anderen Punkt-Raum verbunden. Von
Punkt zu Punkt bewegt sich Bewusstsein hin und her. Diese Bewegung
lässt weitere Strukturen entstehen - gerade Linien.
Mehr dazu im Kapitel: Linien
 

 

Entwicklung der Blume des Lebens

 

 

 

 

Spiralförmige Entfaltung zweier Punkt-Räume

Zwei Punkt-Räume haben sich voneinander gelöst und entfalten miteinander
eine spiralförmige Struktur. Auch in dieser Struktur bewegt sich Bewusstsein
zwischen den Punkten hin und her. Es erzeugt gerade Linien.

 

Spiralen aus zwei Punkt-Räumen, Blume des Lebens, Geometrie

 

AnOA, Andreas OttigerAmmann, Bewusstseinsfinder, 02.01.2010

 

Bewusstsein beginnt sich in den Punkt-Räumen zu regen

 

Jeder der Punkt-Räume kann sein eigenes Bewusstsein herausfiltern.
Wird ein Punkt-Raum in dieser Weise individuell, erzeugt er seine eigene Schwingung, seine eigene Farbe, seine eigene Gestimmtheit, seinen eigenen Ton, seine eigene Melodie.
Liegen mehrere Punkt-Räume übereinander und interagieren miteinander, erzeugen sie zusammen eine gemeinsame, miteinander verflochtene Schwingungsmodulation.

Geschieht dies, zeigt die spiralförmige Entfaltung neue Facetten. 

 

Spirale, Farbe, Kreise, Kugeln, Geometrie


Farben in der Blume des Lebens

In allem beginnt sich zu entfalten,
eigenwirkendes Sein,
einander berührend,
einander stimulierend,
miteinander wirkend,
erzeugend
Räume,
Zeiten,
worin Bewusstsein eine allendliche Kreativität
zum Ausdruck gedeihen lassen kann.


Farbenspiel erwacht.

 

Blume des Lebens, Geometrie, Bewusstsein, Dualität, Kreativität

 

 

 

Zitate zum Kapitel Punkt

Das Symbol Punkt und Kreis
Schöpferisches, universelles, galaktisches, irdisches Bewusstsein

 

 

 

Das Symbol Punkt und Kreis

Zitat von Adamus, gechannelt durch Geoffrey Hoppe, am 12.12.2009: "Wie funktioniert das?"
siehe gesamtes Channeling auf Deutsch unter: www.to-be-us.de/shouds (das Channeling ist leider momentan nicht hochgeschaltet)

 

....
(Adamus zeichnet einen Punkt mit einem Kreis darum herum.)
Dies ist eine Darstellung von euch. Ja, so seht ihr energetisch aus.
...

Dies ist ein Symbol von euch. Es ist ein Symbol - ein altes Symbol. Es bedeutet, dass dies (der Punkt) die Quelle ist, das ist es, wo ihr herkommt, das ist euer Seelen-Selbst. Dieser äußere Kreis repräsentiert alles von der Feuerwand bis zu eurem ausgedehnten Bewusstsein. Aber das ist ein Symbol von euch. Sehr, sehr einfach. Ich könnte ein Strichmännchen hier zeichnen, aber das ist eine bessere Darstellung. Dies (der Punkt) ist das Alles Das Ich Bin und dies (der Kreis) ist euer Ausdruck hinaus in die Realität.

Nun, dies ist Bewusstsein. Ich werde ein „C“ (für Consciousness = Bewusstsein. Anm.d.Übers.) dort (in den Kreis) hineinschreiben für Bewusstsein, und das ist es, was ihr seid. Ihr seid göttliches Bewusstsein. Ihr seid ein beseeltes Wesen. Niemand kann euch jemals eure Seele wegnehmen. Eure Seele ist Bewusstsein. Bewusstsein ist Erkenntnis. Selbst wenn ihr euren physischen Körper, euren Verstand, eure Erinnerungen und alles andere wegnehmen würdet, wärt ihr immer noch Bewusstsein, weil ihr euch immer eurer selbst bewusst sein werdet. Sogar wenn alles entfernt wird, sogar wenn ihr zurück zu der Zeit geht, als ihr durch die Feuerwand in das Nichts hinein gingt, seid ihr euch immer noch eurer selbst bewusst, und das ist der gruselige Teil - euch selbst bewusst sein im Nichts. Es ist auch ein wundervoller Anteil, weil es euch dazu gebracht hat, mit dem Kreieren anzufangen.

Dies seid also ihr. Bewusstsein benutzt Energie. Es ruft nach Energie. Es zieht Energien zu sich hin, basierend auf seinem Verlangen. (Adamus zeichnet Pfeile, die zum Kreis hinzeigen) Es könnte das Wissen über dich selbst sein, der Ausdruck von dir selbst, das Spiel mit dir selbst, das Lernen für dich selbst, alles. Aber auf einer sehr tiefen inneren Ebene ruft es nach Energie.

Energien sind grundsätzlich Potenziale, Wahrscheinlichkeiten, die an einem ruhenden Ort sitzen, an einem neutralen Ort. Sie sitzen hier drüben auf neutralem Boden.

Ende Zitat

 

 

 

Schöpferisches, universelles, galaktisches, irdisches Bewusstsein

Zitat von Kryon, gechannelt durch Lee Carroll / Live Kryon Channeling "The Great Scientific Bias"
Gaithersburg, MD (Region von Washington DC), 7. November 2009

siehe gesamtes Channeling auf Deutsch unter : Die ungeheure Voreingenommenheit der Wissenschaft

 

...

Die Art und Weise, wie sich eure Galaxis bewegt, hängt einzig damit zusammen, was im Zentrum dieser Galaxis ist und diese Kräfte entfaltet. Ihr denkt, es sei ein schwarzes Loch, doch das ist es nicht. Damit hängt weitaus mehr zusammen, als ihr euch vorzustellen vermögt. Habt ihr wahrgenommen, dass es in der Physik immer eine Polarität gibt? Von der kleinsten atomaren Struktur bis hin zur größten gibt es immer Polarität. Ihr seht dies auch im Magnetismus. Es verbirgt sich auch in der Schwerkraft. Sie ist eine energetische Klammer überall, überall. Es gibt immer zwei Arten von Energie, die gegen- und miteinander arbeiten, um dimensionale Wirklichkeit zu erschaffen. Die Materie selbst ist die eine Polarität der Wirklichkeit, und Anti-Materie ist die andere. Haltet immer nach dem Stoßen und Ziehen Ausschau, denn das wird euch den Weg zu den Antworten auf die verblüffendsten Sachverhalte der Physik zeigen.

...

 

Lasst mich euch etwas sagen, was ich euch noch niemals zuvor beschrieben habe. Das Zentrum der Galaxis hat die Materie ausgespuckt, die ihr seid. Die Wissenschaft geht das rückwärts an. Die Zwillinge im Zentrum eurer Galaxis führen zu den Zwillingen im Zentrum all der anderen Galaxien. Millionen von ihnen, Milliarden von ihnen. Sie sind alle auf eine Art und Weise miteinander verbunden, die ihr euch außerhalb des Raums, außerhalb der Zeit nicht vorstellen könnt, so wie Bande zwischen Freunden, die Bewusstsein haben. Nicht die Art von Intelligenz und Bewusstsein, die ihr in eurem Verstand seht, nein. Es ist vielmehr ein Wohlwollen, ein intelligenter Leim, der das Universum in Liebe positioniert. Ich sagte euch, dass ihr all dies nicht verstehen würdet. Dies ist hochgeistig, hoch intellektuell, und viele sind einfach noch nicht bereit dafür.

...

 

Die Wissenschaftler beginnen, den Gaia Effekt in Betracht zu ziehen, als ein Bewusstsein, das irgendwie von irgendwoher kommt und voller Voreingenommenheit ist, Leben zu erschaffen. Das ist außerhalb des Wirkungsbereichs dessen, was ihr Chance nennen würdet. Es geschah immer wieder, bis der Planet es richtig hinbekam. Die Antwort war Photosynthese, denn sie erschuf ein Gleichgewicht… Pflanzen und Bäume, die die Abfallprodukte des Lebens konsumieren. So begann schließlich das Gleichgewicht.
Dafür brauchte es eine lange Zeit, doch das Leben wurde immer wieder neu geschaffen, bis das "System" es richtig hinbekam. Selbst wenn das System das Leben auslöschte, kehrte es zurück! Selbst als die Erde unfruchtbar war, weil das Leben nicht zum Vorschein gekommen war, wurde es bis zu fünf Mal neu erschaffen. Die Wissenschaft beginnt dies zu sehen und wundert sich, warum es so ist, dass die Erde anscheinend voller Voreingenommenheit ist, Leben zu erschaffen. Manche sagen, dass es ein Bewusstsein gibt; manche sagen, das sei nicht wahr… das könne es nicht geben, könne es einfach nicht geben.
Doch es gibt eins, meine Liebe/mein Lieber, und es ist ein interdimensionales Bewusstsein, das Dinge
zusammenleimt. Denn wenn du in einen interdimensionalen Zustand gehst, dann beginnst du, das Antlitz Gottes zu berühren, die schöpferische Energie des Universums, und die ist in der Tat voreingenommen in Liebe.

Ende Zitat

 

 

          Mandala, Geometrie, Spirale, Punkte, Blume des Lebens

 

AnOA, Andreas OttigerAmmann, Bewusstseinsforschung, 10.01.2010


 


>>> Die Linie.