Rezension des Buches

 

 

Geometrische Zeichnungen

enthüllen

was alles 

auch noch um uns

und mit uns ist

 

Worte erzählen

von verborgenen Zusammenhängen

von unerkannten Strukturen

die auch noch mit uns

und in uns sind

 

Gefühlsempfindungen

offenbaren

das nicht in Worte und Zeichnungen

zu fassende grössere Ganze

eines alles mit einbeziehenden

gemeinsamen Seins

 

 

 

 

Informationen über das Buch

Vom ewig beginnenden Ende

Eine Entdeckungsreise in die multidimensionalen Ebenen der dualen Welt

von Andreas OttigerAmmann

 

Wird Geometrie und Mathematik mit Spiritualität und Bewusstsein verwoben,
führt dies zu einem erweiterten Verständnis der Wirklichkeit.

In dieser Verbundenheit zeigen sich die multidimensionalen Konturen der Wirklichkeit.

Die Art und Weise, wie weitere Dimensionen innerhalb und jenseits der vierdimensionalen Raumzeit am Mitwirken sind, wird durch eine erweiterte Geometrie und eine erweiterte Mathematik exakt beschreib- und berechenbar. Der Schlüssel dazu ist der Goldene Schnitt. Er zeigt auf, wie unsere endliche Welt in der Unendlichkeit eingebettet liegt.

Neues kann sich zeigen.

Leseproben

Rezension

Bei AnOA edtition bestellen        Das Buch ist auch in jeder Buchhandlung erhältlich.

 

 

 

Beim Anklicken einer Umschlagseite wird eine Vergrösserung angezeigt.


Klappe hinten           Umschlag Rückseite                 Umschlag Vorderseite               Klappe vorne

 

 

 

 

 

Umschlag Vorderseite

 

Das Buchcover zeigt eine neu entdeckte Geometrie.


Es ist eine "Zellgeometrie", die vollständig nach dem Verhältnis des Goldenen Schnitts angelegt ist.
Darin zeigt sich der "Stern des Metatron", der diese Zellgeometrie durchdringt und die Verbindung mit weiteren "Zellen" erzeugt.

Wie diese Geometrie wirkt und wie sie in unserer Wirklichkeit eingebettet ist, wird Schritt für Schritt im Buch aufgezeigt.

Diese Geometrie und der Goldene Schnitt sind die Schlüsselkomponenten, um aufzeigen zu können, wie unsere erkennbare Welt in einer multidimensionalen Wirklichkeit eingebettet ist. 

 

Stern des Metatron, Phi, Geometrie, Goldener Schnitt, Sacred Geometry, Blume des Lebens, Bewusstsein, Dualität, Dimension




 

Umschlag Rückseite

 

Wird die Welt unter der Perspektive des Goldenen Schnittes betrachtet,
treten die Konturen einer multidimensionalen, vielschichtigen Realität hervor.

 

Vom ewig beginnenden Ende Rückseite

 

 

 

Klappe vorn

 

Vom ewig beginnenden Ende Klappe vorne

 

 

 

Klappe hinten

 

In dieser Zeichnung wird die neu entdeckte "Zellgeometrie" und der "Stern des Metatron" deutlicher hervorgehoben.
In jeder Linie wirkt der Goldene Schnitt (auch der gelb eingezeichnete Davidstern trägt in sich - auf der dreidimensinalen Ebene - die Verhältnisse des Goldenen Schnittes).


Diese Geometrie ist in sich "unendlich".
Sie kann unendlich oft nach innen und nach aussen gezoomt werden - das Bild wird immer wieder genau wie in der Zeichnung aussehen.

 

Stern des Metatron, Phi, Geometrie, Goldener Schnitt, Sacred Geometry, Blume des Lebens

 


 

 

nach oben